Magnetischer Entkalker Wer sind wir                                                     Verwendungsbeispiele
Zertificat der Funktionsfahigkeit Druckverlust Sitemap FAQ magnetischen Entkalker

 

FAQ

1) Welches ist der Unterschied zwischen einem magnetischen Entkalker und einem Enthärter?

2) Wie funktioniert der magnetische Entkalker?

3) Wo wird er am besten installiert?

4) Was ist Aragonit?

5) Reduziert der magnetische Entkalker die Wasserhärte?

6) Wie lange ist der Filter wirksam?

7) Kann man einen mechanischen Filter kombinieren?

8) Wie groß sind die Entkalker?

9) Welches ist das richtige Modell für mich?

10) Gibt es Direkthändler?

11) Funktioniert der magnetische Enthärter bei jeder Wasserhärte?

12) Wie lange ist die Garantie gültig?

13) Wer muss den magnetischen Filter anbringen?

14) Gibt es Labordaten über die Wirksamkeit des magnetischen Entkalkers?

15) Wieviel Gauss?

16) Funktioniert der magnetische Entkalker bei Dampferzeugern?

 

 

 

1) Welches ist der Unterschied zwischen einem magnetischen Entkalker und einem Enthärter?   ˄
Bei der von uns vorgeschlagenen Lösung handelt es sich um eine physikalische Behandlung, die keinerlei chemische oder organoleptische Änderung des Wassers beinhaltet, sondern allein auf die Morphologie der Karbonate einwirkt und somit den Niederschlag weniger krustenbildend macht. Das heißt, dass die Härte und somit auch der Gehalt an Kalziumkarbonat nicht verändert wird, wie es bei Wasser geschieht, das mit einem Enthärter behandelt wird.
Dies ist eine der Einschränkungen der physikalischen Behandlung (vielleicht die einzige bei der Heimanwendung) und manifestiert sich da, wo Wasser verdampft (z.B. weiße Spuren auf der Oberfläche von Waschbecken, Duschwänden usw.).
Die physikalische Behandlung ist sicherlich weniger invasiv und umweltbelastend und verschwendet nicht das ganze Wasser, das hingegen von einem Enthärter für seine normale Funktionalität und seinen normalen Betrieb benötigt wird. Er ist absolut wartungsfrei und die einzige Vorsichtsmaßnahme, die zu ergreifen ist, wenn Unreinheiten im Wasser vorhanden sind, ist die Installation eines mechanischen Filters am Eingang.

 

2) Wie funktioniert der magnetische Entkalker?    ˄
Beim magnetischen Entkalker fließt das Wasser durch ein Magnetfeld, das die "harten Salze" molekular dissoziiert (Calcium-und Magnesium-Ionen) und sie in einen weichen, pulverigen Talkniederschlag, "Aragonit" genannt, umwandelt, der in Suspension bleibt und somit die Bildung von Kalkablagerungen verhindert.

 

3) Wo wird er am besten installiert?    ˄
Bei Installationen in offenen Wasserkreisläufen (z.B. haustechnischen Anlagen) empfiehlt sich ein Entkalkter, der in der Lage ist, alles nutzbare Wasser zu behandeln. Bei Installationen in geschlossenen Kreisläufen (z.B. Kühltürmen) empfiehlt sich die Installation nach der Umlaufpumpe. Es ist auch möglich, einen Entkalker mit geringerem Durchsatz am Referenzrohr anzubringen (Anwendung im Bypass).

 

4) Was ist Aragonit?    ˄
Aragonit ist nichts anderes als Calciumkarbonat mit einer anderen kristallographischen Orientierung als Calcit. Dieser Unterschied erschwert die Aggregation der Kristalle, die normalerweise Kalkstein bilden, und macht, dass die Kristalle im Wasser schweben bleiben und sich nicht ablagern. Aragonit wird leicht durch die Wasserströmung mitgeschwemmt und verhindert somit schädliche Ablagerung.

 

5) Reduziert der magnetische Entkalker die Wasserhärte?   ˄
Die Härte von mit dem magnetischen ELCLA Entkalker behandeltem Wasser variiert nicht, dies ist darauf zurückzuführen, dass sich die Menge an Calciumcarbonat insgesamt nicht ändert, sondern nur die Qualität.

 

6) Wie lange ist der Filter wirksam?   ˄
Der Kalkfilter verwendet in seinem Inneren Permanentmagneten, die über viele Jahre seine Wirksamkeit gewährleisten.

 

7) Kann man einen mechanischen Filter kombinieren?   ˄
Bei Verunreinigungen und suspendierten Feststoffen empfehlen wir die Installation eines Filters dieser Art: http://shop.elcla.it/prodotto.asp/lang_it/id_38/componibile-con-filtro-a-filo-o.html, nicht nur, um zu vermeiden, dass der magnetische Entkalker (der auf jeden Fall schwer zu reinigen ist) verschmutzt, sondern um zu vermeiden, dass diese Verunreinigungen an die verschiedenen heiklen Stellen der betreffenden Anlage gelangen (z.B.: Wärmetauscher von Heizkesseln, Pumpen von Elektrohaushaltsgeräten, Strahlregelfilter usw.).

 

8) Wie groß sind die Entkalker?   ˄
Die Größen sind auf dieser Seite angegeben: http://www.elcla.it/entkalker-produkte.htm

 

9) Welches ist das richtige Modell für mich?   ˄
Es ist wichtig, den Kalkfilter auf der Grundlage des Wasserdurchflusses der auszustattenden Anlage und des Durchmessers der Rohre, an die er angeschlossen wird, zu wählen (z.B.: Rohrdurchmesser 1" = Kalkfilter mit Anschluss mit Durchmesser 1" M/M).

 

10) Gibt es Direkthändler?   ˄
Privatpersonen können ihre Einkäufe auf unserer E-Commerce-Website tätigen: http://shop.elcla.it/

 

11) Funktioniert der magnetische Enthärter bei jeder Wasserhärte?   ˄
Es gibt keine besondere Beschränkungen, was die Wasserhärte anbelangt. Konkrete Einschränkungen können von der Art der Anlage, in die er eingebaut wird, abhängig sein (z.B.: Probleme sind unabhängig von der Wasserhärte bei Plattenwärmetauschern festgestellt worden. Untersuchungen der sich gebildeten Ablagerungen zeigten einen Unterschied in der Konsistenz der Ablagerungen auf. Die geringe Wirksamkeit ist aller Wahrscheinlichkeit auf die Beschaffenheit der Wärmetauscher zurückzuführen, die den Abfluss des Niederschlags nicht begünstigt).

 

12) Wie lange ist die Garantie gültig?   ˄
Die magnetischen ELCLA Entkalker sind 10 Jahre gegen Herstellungsfehler garantiert.

 

13) Wer muss den magnetischen Filter anbringen?   ˄
Der magnetische ELCLA Entkalker kann von jedem professionellen Klempner angebracht werden.

 

14) Gibt es Labordaten über die Wirksamkeit des magnetischen Entkalkers?    ˄
http://www.elcla.it/entkalker-zertificat-funktionsfahigkeit.htm

 

15) Wieviel Gauss?   ˄
Unsere Produkte verwenden sowohl Magneten aus Neodym (NdFeB) mit einer Nennleistung von 11800/12500 Gauss als auch Magneten aus Ferrit mit einer Nennleistung von 3800/4200 Gauss.

 

16) Funktioniert der magnetische Entkalker bei Dampferzeugern?   ˄
Die Anwendung unserer Geräte bei Dampferzeugern bietet nur geringe Vorteile und ist daher nicht zu empfehlen.

 

 

 

 

 

logo ELCLA